Jazz-Kalender
27.05.19 00:58:32|Besucher online: 325|Konzerte:900|gerade gesucht: Jazz Festivals Bahnitz
Tom Gaebel & His Big-Band

Tom Gaebel & His Big-Band

Email: Email schreiben

Homepage: tom-gaebel.de

Eine Stimme, die unter die Haut geht. Eine Band, die zu spielen versteht. Eine Show, die den Zuschauer nach Las Vegas versetzt. In die großen Zeiten des Entertainments.
Swing á la Tom Gaebel – brillante Stimme, brillante Musik und vor allem: brillantes Entertainment. Unerwartet. Überraschend. Unterhaltend. Begeisternd. Mit seinem ganz eigenen Witz und Esprit.

Flagge englisch Flagge englisch Tom Gaebel & His Big-Band

Von seiner Art gibt es im heutigen Show-Business nicht viele Vertreter. Tom Gaebel – diplomierter Sänger, vielfältiger Musiker, Entertainer, Arrangeur, Texter, Bandleader, Komponist – viel Holz für ein gerade einmal 33jähriges Multi-Talent.

Die Herausforderung in dieser Konstellation aber ist es, die Tom Gaebel so zu schätzen weiß: Kreativität, Inspiration, künstlerische Freiheit und die Eigen-Verantwortung ohne Kompromisse umsetzen zu können, ob auf der Bühne oder im Studio.

"Don't Wanna Dance" (VÖ: 14. 07. 2008 / Telemedia) – das neue und mittlerweile dritte Solo-Album des zweifachen Jazz-Award-Gewinners – legt eindrucksvoll Zeugnis ab, wie konsequent und facettenreich sich Tom Gaebels musikalisches Spektrum erweitert.

Wurden seine Persönlichkeit und seine Musik bis dato primär mit einer hinreißenden Belebung von Swing und Jazz assoziiert, lässt Tom Gaebel nunmehr auch seiner Leidenschaft für Soul und Pop hörbar freien Lauf.

Da steht die aktuelle Single "So Easy" in bester Motown-Tradition, kommt "Crazy" als klassscher Pop-Ohrwurm daher und finden sich Meilensteine wie "Satisfaction" und My Baby Just Cares For Me" in neuen, originellen und hervorragend sitzenden Kleidern wieder. Nicht zufällig freut sich Tom Gaebel über den Erfolg junger Soul-Stars wie Amy Winehouse, sieht er in deren Werk doch eine gewisse Seelenverwandschaft, wie Soul heute klingen kann: "Old School im besten Sinne. Perfekte Melodien, gute Stimmen, ausgefeilte Arrangements und ein opulenter Sound. Das ist die große Tradition der 60er und frühen 70er Jahre. Ich bin schon jetzt gespannt, wie sich mein neues Programm auf der Bühne anfühlen wird. Wir waren lange im Studio, nun wird es allmählich Zeit, wieder loszuziehen. 2009 wird ein Konzertjahr. "

In der Tat, denn Tom Gaebel "live" ist eine Qualität für sich. Sein Anspruch an sich ist hoch: Es sind die wahren Showstars, die es ihm angetan haben, deren starke Präsenz er bewundert. Der all-time-favourite Frank Sinatra, ein Tony Bennett, Stevie Wonder oder Tom Jones mit seinen 60er Las Vegas-Shows, sie sind sein Maßstab.

Wie nah Tom Gaebel diesen Vorbildern mit seiner Ausstrahlung und seinem Charisma auf der Bühne oft schon kommt, ist ihm sympatischerweise nicht gerade durchgängig bewusst – und wenn, macht es ihn eher verlegen.

Zum Glück aber gibt es diese feste Allianz aus Publikum und Kritikern, die ihm nach jedem Konzert begeistert bestätigen, wie weit er bereits auf seinem Weg ist. Der Sänger und Musiker Tom Gaebel wird auf der Bühne zum Entertainer, das ist der entscheidende Schritt, macht den Unterschied und dank dieser Gabe gehört er einem heute selten gewordenen Künstlertypus an: Er unterhält sein Publikum, sucht den Dialog mit Fans und Musikern, ist schlagfertig, spontan und informativ. Sein Humor ist dabei von besonderer Güte: Fein, hintergründig, selbst-ironisch. Wer sich abseits der Konzerte davon überzeugen möchte, dem seien Tom Gaebels Tagebucheintragungen auf seiner Homepage zwingend zu empfehlen. Die Beschreibung der Videodreharbeiten für "So Easy" beispielsweise sind brüllend komisch, brilliant formuliert und man möchte sich gerne denjenigen anschließen, die meinen, dass da noch ein weiteres Talent in dem jungen Mann mit dem Smoking schlummert.