Jazz-Kalender
17.06.24 18:55:29|Besucher online: 175|Konzerte:113|gerade gesucht: Sabine Kühlich / Laia Genc
Tony Lakatos - The Other Side Of Jazz

Tony Lakatos - The Other Side Of Jazz

Die Sommerkonzerte der IG-Jazz Rhein Neckar e. V.

Email: Email schreiben

Homepage: marcusarmani.de

"An drei Sommernachmittagen lade ich herausragende Persönlichkeiten des deutschen Jazz in das wunderschöne Ladenburger Glashaus ein, um gemeinsam mit meinen Gästen Jazz zu spielen, deren Lieblingsplatten kennenzulernen und gemeinsam mit dem Publikum alles zu fragen, was ich immer schon über diese Musiker wissen wollte. Klingt gut? Klingt gut! "

Flagge englisch Tony Lakatos - The Other Side Of Jazz

Tony Lakatos wurde in eine musikalische Familie hineingeboren, mit welcher er im ungarischen Budapest lebte. Sein Vater und sein jungerer Bruder Roby sind zu dieser Zeit bereits etablierte Größen des Gypsy-Jazz, so liegt es nahe, dass auch der junge Tony im Alter von nicht einmal 6 Jahren das Geigenspiel erlernt. Mit 15 Jahren entdeckt er das Saxophon für sich und gewinnt bereits 1977 bei einem ungarischen Jazzwettbewerb den ersten Preis. Zwei Jahre darauf beendet er mit großem Erfolg sein Studium am berühmten Bela Bartók Konservatorium und zieht nach Deutschland. Auch hier lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten und Tony Lakatos wird zu einem der gefragtesten Sideman der deutschen Jazzszene und vom Fleck weg als Solist für die HR-BigBand verpflichtet. Auch als Bandleader genießt Tony Lakatos einen Ruf, der seines Gleichen sucht, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich auf seinen Platten das Who is Who der internationalen Jazz-Elite die Klinke in die Hand gibt.