Jazz-Kalender
17.06.19 15:26:21|Besucher online: 763|Konzerte:1195|gerade gesucht: Benedikt Streicher

Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt

Auswahl-Big-Band des Landes Sachsen-Anhalt

Email: Email schreiben

Homepage: lmr-san.de

Auswahl-Bigband des Landes Sachsen-Anhalt. Wegen ihres vielseitigen Repertoires auch abseits des Mainstreams ist sie ein vielgefragter Partner verschiedener Musikfeste in Mitteldeutschland geworden. Der ständige künstlerische Leiter des JJOs Sachsen-Anhalt ist Prof. Ansgar Striepens.

Flagge englisch Flagge englisch Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt

1993 gegründet, bietet das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt seit über 20 Jahren gelungene Konzerte auch auf internationalen Bühnen, Belgien, Canada, Israel, Polen, Schweden. Es ist der „Musikalische Botschafter" Sachsen-Anhalts, des Bundeslandes im Herzen Deutschlands.

„Mit Leichtigkeit beherrschten die 27 Orchestermitglieder im Alter von 15 bis 26 Jahren unter Leitung des international anerkannten Ansgar Striepens eine Reichhaltigkeit von Tonlagen, Rhythmen und Kontrasten und fesselten somit für zwei Stunden die Audienz von fast 200 Zuhörern. Unübliche Toneffekte in künstlerischer Disziplin und als Charakteristik des klassischen Jazz bilden ein vielfältiges Gepräge, ohne dass ein einheitliches Gefüge aufgegeben wurde." (Kanada-Kurier) So oder ähnlich fällen die Urteile aus, wenn das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt zu Gast war.

Das Programm des Jugendjazzorchesters umfasst weniger die Standards des Genres, sondern vor allem solche Titel, die der Band ein besonderes Gesicht geben. Der Breitband-Sound der West Coast Amerikas, komponiert von Bob Florence, die Dynamik Afroamerikas eines Gordon Goodwins bis hin zu solchen, die der Band auf den Leib geschrieben wurden und ihre Kraft auch aus der großen Musiktradition Sachsen-Anhalts schöpfen: In den Jazz transformierte Barockmusik von Händel, Luthers Volkslieder und aktuell vor allem Kurt Weill.

Kurt Weill, der in Dessau geborene Komponist mit einer europäischen und amerikanischen Biografie, ist der Erneuerer des Musiktheaters weltweit. Er provozierte durch den Jazz in Deutschland, in Amerika aber professionalisierte er ihn auch.

Das Programm des Jugendjazzorchesters bringt genau das über die Rampe. „Von Jean Cocteau, französischer Poet, stammt der berühmte Satz über den Jazz: ‚Nothing is intensive enough, only Jazz.‘ Wie Recht er hatte, bewies an diesem Nachmittag diese großartige Big Band aus Nachwuchsmusikern. Nicht nur, aber auch wegen Kurt Weill ein kurzweiliges Programm mit exzellenten Musikern." So die Mitteldeutsche Zeitung.