Jazz-Kalender
26.06.19 07:40:43|Besucher online: 894|Konzerte:1073|gerade gesucht: Georg Weisbrodt
The Cookers

The Cookers

The Cookers
Hard Bop ist in den späten 50ern und frühen 60ern entstanden, diese Ära ist entstanden durch Legenden wie Gillespie und Parker. Mit Musikern wie Horace Silver, Art Blakey, Donald Byrd, Lee Morgan und Freddie Hubbard wurde sie geprägt. Hard Bop ist ein intensiver swinging groove mit Ein­flüs­sen von Soul, Blues und Gospel. Kein Singelalbum kann die Ära besser wie­dergeben als »The Night of the Cookers«. The Cookers werden In­spi­riert durch Alben wie dieses, sie kombinieren die beste

Flagge englisch The Cookers

The Cookers

Hard Bop ist in den späten 50ern und frühen 60ern entstanden, diese Ära ist entstanden durch Legenden wie Gillespie und Parker. Mit Musikern wie Horace Silver, Art Blakey, Donald Byrd, Lee Morgan und Freddie Hubbard wurde sie geprägt. Hard Bop ist ein intensiver swinging groove mit Ein­flüs­sen von Soul, Blues und Gospel. Kein Singelalbum kann die Ära besser wie­dergeben als »The Night of the Cookers«. The Cookers werden In­spi­riert durch Alben wie dieses, sie kombinieren die besten Künstler aus dieser Zeit unter anderem mit »James Spaul­ding«, der auf der Original Platte »Night of the Cookers« mitgewirkt hat.

Diese Bandmitglieder haben mit fast jedem be­rühmten Jazzmusiker aus den letzten 40 Jahren gespielt einschließlich: Miles Davis, Sonny Roll­ins, Max Roach, Art Blakey, Horace Silver, Jackie McLean, Herbie Hancock, Freddie Hubbard, Way­ne Shorter, Joe Henderson, Lee Morgan, Dex­ter Gordon, Dizzie Gillespie und Roy Haynes. The Cookers spielen neu angeordnete klassische Kom­­positionen von Billy Harper, Cecil McBee und George Cables und ihre eigenen Lieder.

The Cookers – Billy Harper (ts), Eddie Henderson (tp), David Weiss (tp), Craig Handy (as), George Cables (p), Cecil McBee (b) and Billy Hart (dm)