Jazz-Kalender
15.04.24 04:53:02|Besucher online: 261|Konzerte:91|gerade gesucht: Carmen Lundy Self Portrait
Dominic Miller & Band

Dominic Miller & Band

Since 1991 STING's guitar player!

Flagge englisch Flagge englisch Dominic Miller & Band

Der Gitarrist DOMINIC MILLER ist wahrlich kein Unbekannter; selbst wer noch nicht namentlich auf ihn aufmerksam geworden ist, hat ihn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon spielen hören. Denn die Liste derer, die sich seiner ebenso kunst- wie gefühlvollen Fingerfertigkeit zwischen Ende der 80er und heute versicherten, ist lang; darunter nicht wenige Schwergewichte des internationalen Musikgeschehens.

Dominic Miller wurde 1960 in Buenos Aires, Argentinien, geboren; 1970 zog seine Familie in die Vereinigten Staaten, nach Racine, Wisconsin. Das Gitarrenspiel zu erlernen begann er im Alter von 15 Jahren; später vervollkommnete er seine Fähigkeiten im Studium bei Sabastio Tapajos und im Rahmen eines eher kurzen Aufenthaltes an der London's Guildhall School of Music, wo zu seinen Jahrgangsgenossen u.a. Violinist Nigel Kennedy und Mike Lindup (Level 42) zählten. Miller wirkte auf Phil Collins' Blockbuster-Album "But Seriously" mit und ist seit Sting's 1991 erschienenem Werk "The Soul Cages festes Mitglied von Sting's working band, war bei jeder CD und jeder Tour seit '91 dabei; Sting selbst bezeichnet/e ihn als "meine rechte Hand und meine linke Hand". Kein kleines Kompliment.

Auch für andere Musikerkollegen ist Dominic Miller einer der meistgesuchten und -gebuchten Session-Gitarristen unserer Zeit. Eine schier riesige Zahl von Aufnahmen trägt seine Handschrift, viele davon Produktionen illustrer Acts wie z.B. Level 42, Mark Hollis (Talk Talk), Julia Fordham, Paul Young, The Pretenders, Manu Katché, World Party, Chuck Loeb, Manu Dibango, Vinnie Colaiuta, The Chieftains, Tina Turner, Backstreet Boys, Khadja Nin, Youssou N'Dour, Marc Lavoine, Ronan Keating, Gabin Dabiré, Steve Winwood, Sheryl Crow, Peter Gabriel, Rick Wright, Rod Stewart, Luciano Pavarotti, u.v.a. m. Und man kann und muss eigentlich nicht viel mehr darüber sagen als:

Es ist ein Traum. Miller ist ein Gitarrist aboluter Spitzengüte.