Jazz-Kalender
13.04.24 04:28:51|Besucher online: 787|Konzerte:95|gerade gesucht: Robert Seeliger "Robbi"
Ensemble Tonus Mundi

Ensemble Tonus Mundi

Spannung der Welt

Email: Email schreiben

Nach Gesprächen mit kundigen Kollegen entschloss sich der Leipziger Schlagzeuger und Komponist Wolfram Dix, das Konzept seines ersten Soloalbums DIX-PERCUSSION & VOICE auf eine Gruppe gleichgesinnter Musiker auszuweiten.

Flagge englisch Flagge englisch Ensemble Tonus Mundi

1998 veröffentlichte Wolfram Dix sein erstes Soloalbum. Nach einem Gedankenaustausch mit Joachim-Ernst Berendt im Macherner Schlosspark beginnt der sächsische Trommler, das Konzept von DIX-PERCUSSION & VOICE auf eine Gruppe gleichgesinnter Akteure auszuweiten. Dabei helfen ihm jahrelange Erfahrung bei der Definition und Umsetzung seiner Improvisierten Konzeptmusik ebenso wie weiterführende Studien mannigfaltiger Themengebiete innerhalb und außerhalb musikalischer Zusammenhänge. Die Gründung des ENSEMBLE SONUS MUNDI erfolgte somit folgerichtig AD 2011.

Der Begriff Welt meint ursprünglich Zeit des Menschen, und Zeit ist eine unentbehrliche Komponente bei der Entstehung von Schwingung - Grundlage des Klangs und einer Menge weiterer Phänomene. Klang (in) der Welt ist also immer direkt auf den Menschen und die Möglichkeiten seiner Wahrnehmung bezogen und somit ideales Medium der Kommunikation zwischen Akteuren und Publikum.

Zeit und Raum sind jedoch als Phänomene untrennbar miteinander verbunden, möglicherweise synonym. Deshalb widmete sich das ENSEMBLE SONUS MUNDI mit Vorliebe der Klangarbeit in markanten Raumsituationen wie z.B. natürlichen und künstlichen Höhlen, Tempelbauten, Monumenten und wasserlosen Schwimmbecken. Hier ist es möglich, durch profunde Ausnutzung der vorgefundenen Begrenzungen faszinierende Wirkungen zu entfalten.

Alle Beteiligten konnten während ihrer bisherigen Arbeit auf diesem Gebiet schon umfassende Erfahrungen sammeln, die sie inspiriert in das gemeinsame Projekt einbringen. Im Programm gibt es abwechselnd Einzel- und Kollektivdarbietungen. So potenzieren sich Klangsinn, Virtuosität und Begeisterung bei jeder Aufführung auf neue, unerhörte Weise!