Jazz-Kalender
27.05.19 14:11:32|Besucher online: 1032|Konzerte:951|gerade gesucht: Konzerte Heiligenstadt
The Flying Groove Cowboys

The Flying Groove Cowboys

Email: Email schreiben

Homepage: mrd-music.de

Good Gutsy Go For It Guys play Great Grabbin Gravity Groove

Flagge englisch Flagge englisch The Flying Groove Cowboys

Jazz für echte Männer, harte Kerle, lonesome Cowboys und Saloongirls. Zwischen Funk, Groove, Soul und Ambient angesiedelt, produzieren The Flying Groove Cowboys um Chief Sascha Delbrouck (Bass) Sounds zum Abheben. Beim Kampf gegen die Gravitation setzt er auf seine Hilfssheriffs: Gitarrist "Mr. Slowhand" Peter Engelhardt, DJ Koljeticut, Schlagzeuger Josef Kirschgen sowie Tastenmann Sascha Kühn an der Hammond B 3 Orgel.? Der "Wilde Westen der Jazzmusik" ist voller Gefahren: Wer hier bestehen will, braucht Männer mit Mumm, mit einer gehörigen Portion Coolness und einer schnellen Hand. Niemand wüsste das besser als Sascha Delbrouck, Boss und Bassist der Flying groove Cowboys, Rückhalt vieler Bands, Inhaber eines eigenen Labels und Autor zahlreicher Jazzsongs. Funkig-fetzige Themen mit Saloon-Touch oder romantische Balladen, die die Einsamkeit der Prärie atmen, setzt er zusammen mit vier Hilfssheriffs in Szene:

An der Gitarre: "Mr. Slowhand" Peter Engelhardt, seit dem gemeinsamen Engagement für die Krautrockband "Birth Control" einer der Weggefährten von Mr. D. Engelhardt hat schon an der Seite von Blixa Bargeld, Marla Glen, Gunter Hampel und Ralph Peterson gestanden, ist zudem fester Bestandteil des Tim Isfort Orchesters.

Mit effektvollen Sounds und Samplings bringt DJ Koljeticut den Wilden Westen zum Rocken. Dass Jazz und Party keine Gegensätze sein müssen, hat er in verschiedenen Formationen (5Men, Future Shock, Leftlaners) unter Beweis gestellt: Freestyle-Dancemusik, die auf und vor der Bühne für schweißnasse Gesichter sorgt.

Josef Kirschgen am Schlagzeug bringt Soul-, Funk- und Fusionerfahrung mit und hat schon zahlreichen Musikern aus Europa und Afrika den Rücken freigeschossen: Dunjabele, Stoppok oder Nick Nikitakis setzen auf seine Dienste. In der Harald Schmidt-Show zeigt er, wie telegen Cowboys sein können. Maxime: "einfach perfekt grooven".

Alles andere als ein einsamer Desperado ist Tastenmann Sascha Kühn: Mit Birth Control, Supercharge, Thomas D, Plattenpapst Jöak und Freunde und vielen anderen stand er auf der Bühne oder im Studio. Bei den Flying Groove Cowboys ist er für den typischen Hammond B 3 Orgel-Sound verantwortlich.