Jazz-Kalender
20.05.19 12:41:25|Besucher online: 193|Konzerte:916|gerade gesucht: Stephan Brandt
Gradwohl / Covington Group

Gradwohl / Covington Group

Email: Email schreiben

Homepage: gradwohl.at

"If ZZ Top played fusion music, this is what it would sound like. This is jazz-rock boogie of the highest order. No wine drinking for fans of this trio. It's all about the beer. " (aus www. jazz. com)

Flagge englisch Flagge englisch Gradwohl / Covington Group

GRADWOHL/COVINGTON Group

feat.
Gerald Gradwohl guitar Kirk Covington drums Adam Nitti bass Thomas Kugi sax

Will man die Musik der Gradwohl/Covington Group beschreiben, ergibt sich ein weites Spektrum und großes Feld zwischen Jazz und Fusion, das auf der Basis moderner Jazzharmonik durch groovenden Funk mit Rockeinflüssen gekennzeichnet ist.

Kirk Covingtons Einfluss ist dabei kein geringer, denn das Projekt wird sowohl durch sein eigenständiges Schlagzeugspiel auf allerhöchstem Niveau als auch durch seine herausragende Stimme belebt.
Niemals entsteht Beliebigkeit in dieser breiten Palette von musikalischen Elementen und Stilistiken, denn die Musiker – handverlesene Teamplayer der internationalen Jazz/Fusion-Szene - deuten die gewählten Kompositionen maximal individuell, drücken der Musik ihren qualitätvoll einfallsreichen Stempel auf und lassen so ein Projekt entstehen, das seine künstlerische Eigenständigkeit aus einem offensiven und zuhörenden Interagieren der Bandmitglieder bezieht. Die Stücke weisen vielfältige Kompositionshandschriften der Musiker auf: Die dynamischen Eigenkompositionen, ob notiert oder improvisiert, werden in den Themen und ausführlichen solistischen Beiträgen mit einer großen Portion Funk & Rock versehen
- spannende Musik die nicht nur Hörer aus dem Jazz- und Fusion-Lager zum aktiven, mitfiebernden Zuhören verführt.

Die Gradwohl/Covington Group präsentiert auf der aktuellen Tour Musik aus den Soloalben ihrer Mitglieder und macht auf ein bisher in dieser Konstellation nicht gekanntes musikalisches Aufeinandertreffen neugierig.

Aktuelles Album: Gerald Gradwohl – Big Land(2013)