Jazz-Kalender
23.04.24 09:58:56|Besucher online: 875|Konzerte:90|gerade gesucht: John Brunton
Vertreibung aus dem Paradies

Vertreibung aus dem Paradies

Fee Stracke

Email: Email schreiben

Homepage: feestracke.de

VERTREIBUNG AUS DEM PARADIES
Das Berliner Quintett "Vertreibung aus dem Paradies" spielt Kompositionen der Pianistin Fee Stracke.
Oliver Fox - sax/kl
Valentin Gregor - vln/vla
Fee Stracke - p
Sergio Gomez - b
Hampus Melin - dr

Flagge englisch Flagge englisch Vertreibung aus dem Paradies

Vertreibung aus dem Paradies

Komm mit die Sonne putzen. Lass uns unter Wasser Karussel fahren unmit der Tarantella Tango tanzen. Leicht wollen wir sein und lustig und mit dem Express ins Frühlingsblau brettern. Fee Stracke lädt ein zum Losmachen. Mal kess, mal kitschig, mal naiv und auch mal melancholisch
träumt sich die Berliner Komponistin und Pianistin durch ihr Repertoire. „Express ins Glück“ heißt eines ihrer Stücke, das an Boogie Woogie-Ballet und Blumenwiesenpiknik erinnert. "Like a
Tarantella" klingt, als ob sich Räuber und Gendarm um den Apfelbaum jagten. „Wurm“ nennt Stracke andere Musikkapitel ihrer Fantasie Impromptu oder „Ameisenstrasse“. Immer haftet den Arrangements etwas wunderkindliches an. Stracke verknotet Stile und Jahrzehnte. Sie rührt Schwarz-Weiß-Film-Gaunereien unter Astrid-Lindgren-Idylle. Nordischen Volksliedern verleiht sie filmmusikalische Grandezza. Klassischen Jazz kombiniert sie mit Folkloreklängen. Sie nimmt den Hörer mit auf eine Tour de Force durch die Welt der Einbildung – in der alles möglich ist
und nichts normal. (Christine Weissenborn)

“Vertreibung aus dem Paradies” heißt die Combo um Fee Stracke. Seit 2008 begeistert das Quintett mit ihrer klanglichen Bildgewalt hauptsächlich hauptstädtische Jazz-Liebhaber.