Jazz-Kalender
19.12.18 04:03:46|Besucher online: 505|Konzerte:643|gerade gesucht: Jutta Glaser
ZoZo

ZoZo

(H/D)

Email: Email schreiben

Homepage: stefan-varga.de

Das Quartett ZoZo wurde im Jahr 2010 als Erweiterung des Gitarrenduos WEST AND EAST von den beiden Komponisten Tibor Eichinger und Stefan Varga ins Leben gerufen. In Csaba Gavallér und István Megyaszay fanden sich zwei kongeniale Partner, die die Musik durch ihr Spiel und ihre Ideen bereichern und prägen. 2011 erscheint die erste CD "Squared" auf dem Label rec/odds.
Zu beziehen über www. stefan-varga. de

Flagge englisch Flagge englisch ZoZo

Die Musik. 

Das Haus des Jazz hat viele Zimmer. Eines davon bewohnt seit 2010 die Band ZoZo. Das Ziel, das die vier Bandmitglieder verfolgen, ist eine überraschende Fusion aus west- und osteuropäischen Klängen, Beats und Grooves. Mit der aktuellen Produktion „SQUARED“ setzt die Band ein Konzept um, das fest im Jazz verwurzelt ist. Gleichzeitig streifen die Kompositionen der beiden Gitarristen Stefan Varga und Tibor Eichinger immer wieder andere musikalische Regionen. 

Auf dieser Reise orientiert sich der musikalische Kompass unüberhörbar an Einflüssen aus Jazz, Rock, Klassik und Ethno-Elementen. Treibende Grooves, ausgefeilte Improvisationen, zwischendurch auch Mal ein deftiger Rock-Riff und aufblitzende Balkansounds – das Überschreiten vorgefügter Genregrenzen durchzieht den typischen „ZoZo“-Sound wie ein roter Faden. Mit Gigs in ganz Europa beweist die Formation, wie gut dieser Gegenentwurf zu gängigen Jazz-Kategorien funktioniert.

 

Die Stationen.

Kern und Ursprung der Band „ZoZo“ ist das 2005 gegründete deutsch-ungarische Gitarrenduo „West and East“ (Tibor Eichinger/Stefan Varga). Die gleichnamige CD-Produktion ließ die internationale Jazz-Szene erstmals aufhorchen. Das Repertoire, bestehend aus Eigenkompositionen, spannt einen Bogen zwischen Jazz, Avantgarde und traditioneller Volksmusik vom Balkan. 2010 erweiterte sich das Duo zum Quartett ZoZo. Die neu formierte Band führt diesen musikalischen Faden konsequent fort.

Bereits das Duo „West and East“ hat zahlreiche Auftritten auf internationalen Festivals (MOL-Jazz Festival Budapest 2008 / Tal der Künste, Kapolcs) und Rundfunkaufnahmen (Jazz at the Marble Hall, Ungarischer Rundfunk, Hessischer Rundfunk JAZZ NOW etc.) absolviert, die begeisterte Kritiken erhielten. 2009 erschien „Balkan Ska“, ein vielbeachteter Livemitschnitt vom Budapester Jazzfestival.

 

Die Band.

Tibor Eichinger - guitars / composition, 

geb. 1963 in Nyíregyháza, Ausbildung am Béla Bartok Konservatorium und der Franz Liszt Musik-hochschule, hat sich seit Gründung seines ersten Jazz-Quartetts 1994 europaweite Anerkennung als Bandleader, Komponist und Gitarrist erworben. Außerhalb seiner Band Mitarbeit an Theaterstücken des Ensembles Kréta Kör, Filmmusiken für Györy Szomjas und András Szöke sowie Auftritte mit Gábor Gadó und dem Bop-Art Orchestra. Jazzalben: Üzenet a kertbol, What watch, Légúti panaszok. 

Stefan Varga - guitars / composition

geb. 1966, studierte in Wiesbaden und Mainz Klassik- bzw. Jazzgitarre. Arbeitet seither mit vielen Bands aus dem Jazz- und Rockbereich – wie Pacemakers, Spellbound, Meadow Jam – zusammen und schreibt Filmmusiken für ARTE/ZDF. Absolvierte Solokonzerte, Clubtourneen und Auftritte auf internationalen Festivals wie Sziget-Festival, Folklore im Garten und war an Projekten des Schauspiel Frankfurt und der Wiesbaden Big Band sowie zahlreichen CD-Produktionen beteiligt. 

István Megyaszay - bass

geb. 1977 in Tokai, Studium an der Musikschule Köbánja und in Budapest. Lebte vorübergehend in Australien und wirkte bis heute in Ensembles wie Satis Christian Zenekara (Australien), Nikola Parov Balkan Syndicate und Bop Secret mit. Erfahrungen als Bandleader sammelte er in der Linda Király Band. Mit Beloop Image unternahm er erfolgreiche Ausflüge in den Fusion Jazz

Csaba Gavallér - drums

geb. 1966 in Budapest, lernte Schlagzeug u.a. bei Nesztor Ivan, Szani János, Baló István und Ed Thigpen. Spielte seit 1987 mit dem Kontrabassisten Péter Nagy und in Bands wie Cotton Club Singers, Wei Wu Wei, Public Ice, Myrtill & Friends u.v.m. Als Mitglied im Improvisations-Orchester Jessica, diversen Formationen Tibor Eichingers und auf vielen CDs ist seine Umsetzung prägender Einflüsse aus Jazz und zeitgenössischer Musik zu hören.