Jazz-Kalender
23.06.24 22:33:13|Besucher online: 1397|Konzerte:110|gerade gesucht: Bluesmessage
Erika Stucky Bubbles & Bangs

Erika Stucky Bubbles & Bangs

Homepage: erikastucky.ch

Erika Stucky ist nicht einzuordnen und trotzdem jedem wärmstens zu empfehlen. In San Francisco geboren und als Kind in ein Dorf im schweizerischen Oberwallis übersiedelt, hat sie viel von der Welt und praktisch jede erdenkliche Musik in sich. Jedes Programm eine Überraschung. Von der ersten Sekunde auf der Bühne an eine umwerfende Präsenz. Eine unglaubliche Stimme.

Flagge englisch Flagge englisch Erika Stucky Bubbles & Bangs

Erika Stucky ist eine dieser seltenen Sängerinnen, die in beinahe jeder Situation, in jedem Genre zuhause zu sein scheinen – wobei ihre Stimmbänder eine kräftige, innere Verbindung zwischen den Stilen, Vorlieben und Vorurteilen herstellen. Ihr Modus Operandi liegt irgendwo zwischen Stegreif-Musikbefreiungskommando und melodischem Groucho-Marxismus. Zum Teil liegt das an ihrem ausgeprägten Sinn für "Serious Fun": das Verdrehen von Pop-Standards, Doppeldeutigkeiten, kokette Kapriolen, sowie ein unbändiger Drang, das "Licht" in "Erleuchtung" zu entdecken. Und dann wäre da noch ihr Traditionen in die Knie zwingendes Jodeln.

Erika Stucky ist besonders gut darin, Erwartungen zu sprengen, die Ikonenzerstörung als eine Quelle erfindungsreicher Hommagen zu nutzen. Ihre Coverversionen – auf früheren Aufnahmen von Prince, Procul Harum, Nirvana, Hendrix oder Michael Jackson – sind immer erfrischend ungewöhnliche Darbietungen. Was sie jetzt mit dem jungen Dylan oder Fats Dominio anstellt, ist nicht weniger eindrucksvoll.