Jazz-Kalender
17.11.18 10:33:28|Besucher online: 774|Konzerte:812|gerade gesucht: Bernd Hufnagel
Bennink, Han

Han Bennink

Instrument(e): Schlagzeug, Percussion

Email: Email schreiben

Homepage: hanbennink.com

Han Bennink (* 17. April 1942 in Zaandam, Niederlande) ist ein niederländischer Schlagzeuger und Multiinstrumentalist. 1964 begleiteten er und Misha Mengelberg Eric Dolphy auf Konzerten in den Niederlanden.
Bennink wurde international bekannt im Trio Brötzmann/Van Hove/Bennink, das zwischen 1970 und 1975 regelmäßig zusammenspielte. Gemeinsam mit Mengelberg ruft er immer wieder das "ICP-Orchestra" zusammen, in dem vor allem Amsterdamer Musiker in einer mittelgroßen Besetzung miteinander spielen.

Flagge englisch Flagge englisch Han Bennink

Han Bennink (* 17. April 1942 in Zaandam, Niederlande) ist ein niederländischer Schlagzeuger und Multiinstrumentalist. 1964 begleiteten er und Misha Mengelberg Eric Dolphy auf Konzerten in den Niederlanden (Schallplatte "Last Date"). Außerdem war er Mitglied in einem Quartet um Mengelberg und dem Altsaxophonisten Piet Noordijk, das 1966 auf dem Newport Jazz Festival spielte. Eng verknüpft mit Benninks eigener Karriere ist die Ausrichtung und Entwicklung des Free Jazz in Holland.

Bennink wurde international bekannt im Trio Brötzmann/Van Hove/Bennink, das zwischen 1970 und 1975 regelmäßig zusammenspielte. Er spielt gerne im Duo: Es entstanden Aufnahmen mit Derek Bailey, Don Cherry, Peter Brötzmann, Eugene Chadbourne und Misha Mengelberg, mit dem (und Willem Breuker) er auch das musikereigene Label ICP (Instant Composers Pool) gründete. Gemeinsam mit Mengelberg ruft er immer wieder das "ICP-Orchestra" zusammen, in dem vor allem Amsterdamer Musiker in einer mittelgroßen Besetzung miteinander spielen. Weitere herausragende Gruppen waren das "Clusone Trio" mit Michael Moore und Ernst Reijseger, sowie die Trios mit Ray Anderson und Christy Doran. Bennink tritt auch mit der Punkband The Ex auf.

Als ausgebildeter Grafiker gestaltete Bennink die Cover zahlreicher Schallplatten und CDs.

http: //de. wikipedia. org