Jazz-Kalender
10.12.22 03:06:43|Besucher online: 835|Konzerte:92|gerade gesucht: Patrick Labiche
Maye, Annette

Annette Maye

Instrument(e): Klarinette, Bassklarinette

Email: Email schreiben

Homepage: annettemaye.com

Klarinettistin, Komponistin, Künstler. Ltg. des Multiphonics Festival. 2016 "Künstlerinnenpreis NRW". Arbeitet in Weltmusik, Jazz, Neue Musik, Improvisierte Musik. Abgeschlossenes Jazzstudium Klarinette/Bassklarinette an den Musikhochschulen Köln und Paris. Gewinnerin des SWR-Weltmusikpreises mit "ensemble FisFüz". Zusammenarbeit u.a. mit Gianluigi Trovesi (Italien), Glen Velez (USA), Mohamed Mounir (Ägypten), Giora Feidman (Israel).
Aktuelle CD 2016: ensemble FisFüz "Bonsai" (Pianissimo Musik)

Flagge englisch Flagge englisch Annette Maye

www.annettemaye.com

Annette Maye absolvierte nach ihrem Studienabschluss in Osteuropäischer Geschichte, Musikwissenschaft und Slawistik ein Klarinetten- und Bassklarinettenstudium an der Kölner Musikhochschule bei Claudio Puntin und Frank Gratkowski im Fachbereich Jazz. In den Jahren 2004/05 hielt sie sich am "Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse" in Paris auf.

Mit dem Rahmentrommler Murat Coskun gründete sie 1995 das Oriental Jazz-Quartett "ensemble FisFüz", gewann mit diesem 1998 den SWR-Weltmusik-Preis "querBeet" und tourt seither in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut durch den Balkan, in die Türkei sowie nach Zypern, Frankreich, Luxemburg, Portugal, Marokko, Tunesien, Jordanien und in den Iran. Mit "ensemble FisFüz" hat die Klarinettistin 2008 die CD "Yakamoz" veröffentlicht, welche eine Nominierung für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt. Im Januar 2009 wurde das Live-Album "Golden Horn Impressions" (Peregrina Music) veröffentlicht, u.a. mit dem türkischen Percussion-Virtuosen Mehmet Akatay aus Istanbul und dem italienischen Tamburello-Spieler Andrea Piccioni als musikalische Gäste. Im Jahr 2011 erschien die aktuelle Trio-CD unter dem Titel "Ashuré" (Pianissimo Musik), u.a. mit Ramesh Shotham als Gast an der Perkussion. 2014 ist das neueste CD-Album "Mozart im Morgenland (Pianissimo Musik) erschienen. Zusammengearbeitet hat "ensemble FisFüz" mit dem Rahmentrommler und vierfachen Grammy-Gewinner Glen Velez (USA) und seiner Duopartnerin, der Konnakol-Sängerin Lori Cotler, wie auch mit dem Tonkünstler Orchester Niederösterreich und dem Philharmonischen Orchester Freiburg

Seit 2010 arbeitet das Annette Maye mit dem Jazzklarinettisten Gianluigi Trovesi aus Italien zusammen, dessen Werk sie im Jahr 2005 ihre Diplomarbeit an der Musikhochschule Köln gewidmet hat. Die erste gemeinsame CD von "ensemble FisFüz + Gianluigi Trovesi" ist im Herbst 2012 unter dem Titel "Papillons" auf dem Label HGBS (ehemals MPS) erschienen. Anfang September 2012 wurde sie sowohl im Hessischen Rundfunk als auch im WDR 3 zur CD der Woche ernannt. www.fisfuez.de

Annette Maye spielt im Duo "Doyna" - ein Weltmusikprojekt mit dem Gitarristen Martin Schulte, das sich insbesondere der Verschmelzung von Klezmer und Jazz mit teils funkigen Anklängen widmet. Die erste CD des Duos erscheint im März 2015 unter dem Titel "Sammy´s Frejlach".

Die Klarinettistin ist Mitglied der preisgekrönten Weltmusik-Formation "Schäl Sick Brass Band" und des "Tabaoul Orchestra", wirkte hier bei diversen CD-Produktionen mit und bereiste mit diesen Projekten u.a. den Sudan, Eritrea, Taiwan, Japan, Südkorea und Indien.

Aktuell ist Annette Maye auch auf dem Gebiet der Neuen Musik und Freien Improvisation im "Multiple Joyce Orchestra", bei den "Adam Noidlt Missiles" sowie im Kammermusiktrio "Musai" tätig und spielt im Duo mit dem Posaunisten Paul Hubweber (CD: Unchained Folk Songs, MV-NRW 2009).

Im Jahr 2013 gründete sie das internationale Multiphonics Festival für kreative Klarinettenmusik, das sie seitdem als künstlerische Leitung betreut. www.multiphonics-festival.com

Annette Maye erhielt diverse Komponistinnenförderungen des Landesmusikrates NRW und arbeitete für Musiktheater-Produktionen am Staatstheater Darmstadt, Schauspiel Köln, der Tafelhalle Nürnberg und der Opernwerkstatt am Rhein. Neben ihrer Tätigkeit als Instrumentalistin widmet sie sich ihrer kompositorischen und Arrangeur-Tätigkeit, und ist als Instrumentaldozentin an der Offenen Jazzhausschule Köln tätig. 

Im Januar 2016 wurde ihr auf dem WDR 3 Jazzfest der "Künstlerinnenpreis NRW" des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen.