Jazz-Kalender
20.07.19 10:04:22|Besucher online: 564|Konzerte:773|gerade gesucht: Gerhard Horriar
Elsässer, Christian

Christian Elsässer

Instrument(e): Piano, Keyboards, Komposition / Arrangement

Homepage: christianelsaesser.de

Pianist und Komponist, live regelmäßig zu hören mit Klaus Doldingers Passport, Pee Wee Ellis Assembly, Christian Elsässer Trio u.a., schreibt Musik für Film und Fernsehen aber auch konzertante Musik

Flagge englisch Christian Elsässer

"... hat den großen Sprung vom Talent in die Riege der auch international Etablierten längst geschafft. "

(Peter Müller, Wiesbadener Tagblatt, 10. April 2006)

NEWS: Das neue Album ist da!

CHRISTIAN ELSÄSSER TRIO "Rediscovering Peer Gynt" (mit Peter Cudek - Bass, Guido May - Drums)

Edvard Griegs berühmte Peer Gynt Suiten werden darin von einer völlig neuen Seite beleuchtet. Im Audio-Player dieser Seite kann man dauraus die beiden Stücke "Morning Mood" und "Ingrid's Lament" hören. Die CD ist unter anderem bei www. amazon. de und iTunes oder bei Christian Elsässer direkt erhältlich.

Kritik zum Konzert des Christian Elsässer Trio beim Rheingau Musik Festival am 9. April 2006:

(Peter Müller, Wiesbadener Tagblatt, 10. April 2006)

"Mit 14 Jahren im bayerischen Landes-Jugend-Jazzorchester, mit 16 Bach mutiger verjazzt als Jacques Loussier, mit 17 die erste kollektiv gefeierte CD "Future Days", mit 19 und dem Nachfolgewerk "Venice" bereits in einem Atemzug mit Bill Evans oder Keith Jarrett genannt - so sehen die Karrierestationen eines Wunderkindes aus; genauer: eines ehemaligen "wonder-boys". Denn der Münchner Tastenvirtuose Christian Elsässer hat den großen Sprung vom Talent in die Riege der auch international Etablierten längst geschafft. Mit jetzt gerade einmal 22 Lenzen. [... ] Dynamisch, elegant, souverän, technisch versiert - die Kritiker-Hymnen auf den Newcomer, der schon für Doldingers "Passport" und Saxofon-Ikone Pee Wee Ellis in die Tasten gegriffen hat, kreisen denn auch immer wieder um die verblüffende musikalische Reife, die er schon in jungen Jahren ausstrahlt. Keine Note zuviel, keine akademisch-selbstverliebten Fingerübungen, und dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, jede Menge Raffinesse und unaufgeregte Gelassenheit, die niemals ins Routinierte abdriftet. So klingt Jazz zum Träumen, wahlweise Jazz zum Staunen. "

Einige biographische Daten:

# geboren am 23. 7. 1983 in München

# Ausbildung:

* 1991-1999 Privatunterricht in Klavier, Musik-Theorie und Komposition bei Peter Kütt

* 1999-2004 Jungstudent am Richard-Strauss-Konservatorium (RSK) in München bei Prof. Leonid Chizhik

* 2004-2006 Studium am Richard-Strauss-Konservatorium (RSK) in München; Jazz-Piano bei Prof. Leonid Chizhik, klassisches Piano bei Michael Leslie

* seit 2006 Aufbaustudium in klassischer Komposition bei Wilfried Hiller (ebenfalls am RSK)

* seit 2005 sehr intensive private Beschäftigung mit dem Thema Filmmusik

# 1997 - 2001 Mitglied im Landes-Jugendjazzorchester Bayern, CD: "Together" (u.a. mit Kompositionen von Christian Elsässer)

# 1999 Gründung des "Christian Elsässer Trio"

Auftritte der Band in den großen Münchener Konzertsälen wie z.B. Prinzregententheater oder Phillharmonie, Gasteig (beides Live-Übertragungen des Bayerischen Rundfunks) und Festivals wie z.B. Rheingau Musikfestival oder Klavierfestival Ruhr

# Regelmäßige Auftritte mit Klaus Doldinger's Passport und dem Pee Wee Ellis Assembly (Dezember 2007: Europa-Tournee).

Christian Elsässer spielte außerdem in den Bands von Alphonze Mouzon, Bobby Shew, Don Menza, Johannes Enders, Johannes Faber, Biboul Darouiche, Martin Scales / Patrick Scales, Jenny Evans, Charly Antolini, Harald Rüschenbaum, Gerry Hayes, Paulo Cardoso u.v.a.

# Als Filmkomponist ist Christian Elsässer für folgende TV-Serien tätig: Kommissar Stolberg (ZDF, seit 2008), Marienhof (ARD, seit 2005), Unsere wilde Meute (ZDF, seit 2007)

# Auftragskompositionen und -arrangements für Bobby Shew, Harald Rüschenbaum u.v.a.

(zu hören z.B. auf der CD "Harald Rüschenbaum Jazz Orchestra - 23")

# Drei CDs unter eigenem Namen:

"Rediscovering Peer Gynt" (2007), "Venice" (2002) und "Future Days" (2001)

# Preise / Auszeichnungen:

* "Dieter Ulrich Musik Förderpreis", verliehen vom Münchener Werbespiegel (2004)

* Gewinner des "Gasteig Wettbewerb" (2005)