Jazz-Kalender
21.06.24 11:03:36|Besucher online: 833|Konzerte:112|gerade gesucht: Harald Thiel
Lauer, Johannes

Johannes Lauer

10.08.1982

Instrument(e): Posaune, Komposition, Klavier

Email: Email schreiben

Homepage: johanneslauer.de

Zusammenarbeit mit: Michael Wollny · Rainer Tempel · Jo Junghanss · Colin Vallon · Olivia Trummer · Frank Möbus · Ronny Graupe · Christian Weidner · Chris Speed · Steffen Schorn · Reto Suhner · Domenic Landolf · Loren Stillman · Wanja Slavin · Axel Schlosser · Claus Stötter · Peter Evans · Matthias Spillmann · Henning Sieverts · Drew Gress · Greg Cohen · Bänz Oester · John Schröder · Andi Haberl · Tyshawn Sorey · Kresten Osgood · Laura Robles · Copenhagen Art Orchestra · NDR & WDR Big Band

Flagge englisch Flagge englisch Johannes Lauer

JOHANNES LAUER (*1982, Tübingen) wuchs in Ravensburg auf. Stationen seines musikalischen Werdeganges sind: Unterricht bei Ernst Hutter; mehrfache Teilnahme an "Jugend Musiziert", Bundespreise in den Wertungen Klavier vierhändig, Blechbläser-Quartett und Posaune Solo; 2002-2004 Studium an der UdK Berlin u.a. bei Adrian Mears, David Friedman, Hubert Nuss, Joachim Mittelacher und Andreas Klein; 2003 Gewinn der "International Frank Rosolino Competition" für Jazzposaune in Helsinki; 2004-2006 Studium an der Musikhochschule Luzern bei Nils Wogram und Dieter Ammann, Diplome in Jazz-Posaune und -Komposition (beide "mit Auszeichnung"); 2006-2007 Studienaufenhalt in New York mit DAAD-Stipendium; auf Einladung des Goethe-Instituts Teilnahme am ersten "EurOpen Jazz Meeting" im Copenhagen Jazzhouse; 2007 Gründung und CD-Veröffentlichung der internationalen Big Band "Lauer Large"; 2008 Tour durch Westafrika mit Abdoulaye Diabaté (Mali). Seit Herbst 2008 lebt er als freischaffender Musiker in Berlin.
Die Presse schrieb: "Ein Musiker, den das tiefe Erkennen und Erdenken von musikalischen Aussagen kennzeichnet", "akribisch arbeitender Klangarchitekt", "Ideensammler und Weiterdenker", "polyglotter Geschichtenerzähler".

Sein Spiel war von unzähligen Bühnen zu hören u.a. in Paris, Novosibirsk, Lima, Kopenhagen, Seoul, Athen und Mochenwangen, er arbeitete zusammen mit international bekannten Musikern und Ensembles wie Tyshawn Sorey, Michael Wollny, Colin Vallon, Drew Gress, Bänz Oester, Chris Speed, Marc Ducret, Copenhagen Art Ensemble, NDR und WDR Big Band u.v.a.
Seine Kompositionen umfassen Werke für Orchester, Big Band und diverse Kammermusik-Formationen und wurden u.a. in der Carnegie Hall aufgeführt.