Jazz-Kalender
Anzeige
20.01.18 23:56:36 | Besucher online: 433 | Konzerte: 1083 | gerade gesucht: Steffen Schorn
Nuss, Ludwig

Ludwig Nuss

Instrument(e): Posaune, Euphonium

Email: Email schreiben

Homepage: ludwignuss.de

Geboren 1961. Studium in Köln bei Jiggs Whigham. Spielte mit Paul Kuhn, Peter Herbolzheimers RC&B, German Jazzorchester, Bob Brookmeyer's New Art Orchestra, Alphonse Mouzon, Shirley Bassey uva. 1992-1996 Mitglied der SDR Big Band in Stuttgart. Aufnahmen mit Frank Foster, Phil Woods, Rob McConnell, Terry Gibbs, Bill Holman etc. Eigene Jazzgruppen mit Peter Weniger, Ingolf Burkhardt.

Flagge englisch Ludwig Nuss

Ludwig Nuß, geboren 1961 in Baden-Württemberg. Im Alter von zehn Jahren spielte er zunächst Euphonium und Tuba, bevor er autodidaktisch Posaune lernte. Ab 1983 Studium bei Prof. Jiggs Whigham an der Musikhochschule Köln. Neben eigenen Jazzformationen wie dem "Nuss Bros. Quartett", "Jazzed Friends" und "Trombology" arbeitete er zunächst als freischaffender Musiker in der Kölner Studioszene. 1988-1991 war er Posaunist beim Musical "Starlight Express" in Bochum, 1992-96 Posaunist und Solist in der SDR Big Band Stuttgart. Seit September 1996 ist er Mitglied der WDR Big Band Köln und seit 2002 1. Posaunist und Posaunensolist dieses Ensembles. Ludwig Nuß spielte bei fast allen deutschen Radio Big Bands und machte zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und Tonträger mit internationalen und nationalen Jazzgrößen wie u.a. Bob Brookmeyer, Bill Holman, Patti Austin, Frank Foster, Rob McConnell, Lalo Shifrin, Phil Woods, Jim McNeely, Maceo Parker, Slide Hampton, Vince Mendoza, Brecker Brothers, Peter Erskine, Manny Albam, Bob Mintzer, Paul Kuhn, Peter Herbolzheimer, German Jazzorchester, Thilo Berg Big Band, Bill Ramsey, Diether Reith, Götz Alsmann, Peter Fessler, All That Jazz. Als Jazzsolist und Pädagoge gibt er Konzerte und Workshops im In- und Ausland. Bisher sind folgende CDs unter seinem Namen erschienen: "Hornplayers Can't Eat Garlic", "Return of the Hornplayers", "Jazzed Friends", "Ups & Downs" und die 2006 in Brooklyn entstandene CD "Rolling Down 7th". Ludwig Nuß wurde zum Wintersemester 2007. 08 als Professor für Posaune/ Ensemblebegleitung an das Jazz-Institut Berlin, gemeinsame Einrichtung der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und der Universität der Künste Berlin, berufen.