Jazz-Kalender
25.05.18 05:28:09|Besucher online: 540|Konzerte:1642|gerade gesucht: mit4spiel5
Parker, Maceo

Maceo Parker

14.02.1943

Instrument(e): Saxophon

Email: Email schreiben

Homepage: maceoparker.com

"Synkopengewitter, Knackbass, hektisch gekrazte Rhytmusgitarren, kompakte Bläserstöße, schmatzende Orgel, ab und zu eine schweißtreibende Machoröhre vor vor weiblichen Papageienchören oder ekstatisch auf dem Groove tanzende Instrumentalsoli. Eigentlich ist das ja Tanzmusik pur, aber auch im stillen Kämmerlein genossen vermag einem so etwas die Schweißperlen auf die Stirn zu treiben. "

Flagge englisch Maceo Parker

Stuttgarter Zeitung

26. Februar 2003

"Synkopengewitter, Knackbass, hektisch gekrazte Rhytmusgitarren, kompakte Bläserstöße, schmatzende Orgel, ab und zu eine schweißtreibende Machoröhre vor vor weiblichen Papageienchören oder ekstatisch auf dem Groove tanzende Instrumentalsoli. Eigentlich ist das ja Tanzmusik pur, aber auch im stillen Kämmerlein genossen vermag einem so etwas die Schweißperlen auf die Stirn zu treiben. "

Stereo 04/2003

"Wenn der Meister des soulhaltigen Altsaxofons den Funk vom Haken lässt, macht er noch jedem jüngerem was vor. Zwischen Funk- und Shuffle-Fetzern bringt Parker Instrumentalballaden mit Gefühl unter, nur um dann wieder feste Druck zu geben. "

Hamburger Morgenpost

27. 02. 2003

"Groove, Sax und Sex: Maceo Parker ist zurück"

Kulturnews

März 2003

"60 Jahre ist er gerade geworden und selbst gar nicht so sicher, ob er bereits als Legende durchgeht. Nicht sio bescheiden Mr. Parker! Das mit der Legende geht schon in Ordnung, wenn sie versprechen, auch in den kommenden sechs Dekaden den Funk mit überragenden Alben wie ‚Made By Maceo‘ über die Zeit zu retten. "

Stereoplay

April 2003

"Fulminant... groove-orientiert... prächtig auf dem Punkt... "

Laut. de 03/03

"Das Saxophon-As bietet uns also auf seiner neuen CD eine größere musikalische Bandbreite als auf anderen Scheiben. Die Songs sind phantastisch eingespielt und Maceo macht auch als Leadsänger ein gute Figur. Wer nicht 100 Prozent auf Funk festgelegt ist, und gerne einmal verschiedene musikalische Seiten von Maceo Parker kennen lernen möchte, ist mit der Scheibe gut bedient.. "

WDR 5

3. März 2003

CD der Woche: "Maceo, you did it!!!!! "

Einblick, März 2003

"Nun bringt Maceo Parker mit "Made by Maceo" sein großartiges 12. Studioalbum auf den Markt. Eingespielt mit seiner regulären Tourband, inklusive 4-köpfiger Bläsersection und unterstützt von Candy Dulfer zeigt Maceo alle schillernden Facetten des Funk und Soul. Hitverdächtig sind die beiden Titel "Come By And See" oder "Of The Hook". Letzteres mit der sprechgesanglichen Unterstützung von Parkers Sohn – It's Partytime!. "

hr-online. de

Februar 2003

"... Kein Wunder also, dass auch sein neuestes Album "Made By Maceo" vor allem durch extrem druckvolle, tanzbare und 'fette' Bläsersätze auffällt. Die allermeisten Parts wurden jedoch nicht etwa in New York oder L. A., sondern in Bonn aufgenommen, wo man offensichtlich genügend Funk-Verständnis besitzt, um Maceos schiere Energie - die er seit einigen Jahren nahezu ausschließlich durchs Altsaxofon kanalisiert - nahezu verlustfrei auf Konserve zu bannen. Die elf typischen Maceo-Tracks, mit treibenden Funky-Beats, Stakkato-Riffs, einer großen Portion Jazz und einem Schuss Blues, werden seine Fans mehr als zufrieden stellen... "

Jazzthetik

März 2003

"Am 14. Februar ist er sechzig Jahre alt geworden und hat gleichzeitig mit Made By Maceo eines seiner besten Alben hingelegt. Von coolen kleinen Instrumentals wie »Quick Step« über den rauen Orgel-Funk von »Lady Luck«, eine stürmische Version des Rufus-Hits »Once You Get Started«, den scharfen Rap von »Hats Off To Harry«, die lyrische Ballade »Moonlight in Vermont« bis zum hitverdächtigen Opener »Come By And See« mit einem heißen Altsax-Solo von Candy Dulfer enthält die CD alles, was Maceo Parker so gut und wertvoll macht. "

Black Music,

März/April 2003

"Das neue Album spiegelt ziemlich exakt den Charme von Maceos Konzerten wieder. Vorantreibender, purer Funk in Reinkultur. Klingt, wie guter Funk zu klingen hat: Direkt, punktgenau und knackig... "

Feedback

März 2003

"Parker ist das ultimative Groove-Orginal. In seinem kinetikfördernden Lebenswerk hat er ebenso Jazz, Soul, Blues, Rap oder Pop bis in ihre letzten Winkel ausgelotet. Zwischen knallig gesetzten Bläserriffs meldet sich dieser unverkennbare Sax-Sound zu Wort. "

Fono Forum

April 2003

"Bei Geburtstagsalbum "Made By Maceo" steht der Titel für Wertarbeit in Sachen Funk. Zwischen knalligen Tanznummern bringt Parker Instrumentalballaden mit Gefühl unter, um dann wieder feset Druck zu geben. "

Darmstädter Echo

14. März 2003

"Perfekte Melange aus Funk und Jazz"

Main Post

18. März 2003

"Eine rhytmisch präzise Mischung aus schwärmerischen Blues und Jazz, funky intonierten Instrumentalstücken und kontrastreichen Soulnummern. Die Verbindung ist immer der Groove, während die simplen Melodien ineinander zu fließen schein wie in einem Strudel. "

Nordwestzeitung

21. 03. 2003

"Made By Maceo groovt wieder wie Katze. "

SMAG

März 2003

"Wenn ich Maceo Parker mal eben kurz vorstellen darf; Der Mann hat soviel Funk wie Horden regionaler und nationaler Club Betreiber und DJs zusammengefasst und mit 7 multipliziert... Das hier ist extrem organische Musik alter Schule, Funk, Soul, Jazz. Diese Musik lebt durch Maceo, den großen Maceo. "

KulturSpiegel

März 2003

"Parkers Truppe aus Bläsern und groovender Rhytmus-Section heizt die Stimmung in bewährter Weise an. "

Jazzzeit

März 2003

CD des Monats: "Fette Grooves, dicke Bläsersätze, eine mächtig swingende Band, hochkarätige Solisten – und über allem, der funkensprühende Maceo, der zeigt, daß Funk zeit- und alterslos ist. "