Jazz-Kalender
13.12.18 01:37:38|Besucher online: 808|Konzerte:672|gerade gesucht: The Real Monday Night Long Island Icetea Jazzfanatics Orchestra
Kappich, Willi

Willi Kappich

Instrument(e): Drums, Tablas, Percussion

Email: Email schreiben

Homepage: willikappich.de

CROSSOVER KLASSIK JAZZ FLAMENCO INDIEN BRAZIL AFRIKA

Flagge englisch Willi Kappich

Willi Kappich (Drums Tablas Perc)

studierte an der Musikhochschule Frankfurt a. M. Schlagzeug und "Neue Musik". Anschließend Tabla-Studium bei Trilok Gurtu und Mridangam-Workshops bei T. V. Gopalkrishnan. Außerdem beschäftigte er sich intensiv mit Afrika-, Cuba- und Brasil-Perc. Als Mitglied in verschiedenen Weltmusik- und Jazz-Formationen, u.a. mit Orexis, führten ihn Tourneen nach China, New York, in die Türkei und mit dem Goethe-Institut nach Südostasien. 13 Jahre war er Mitglied des "Frankfurter Kurorchester". Danach neue Projekte mit "Jos Rinck und die Tonkünstler". Er gründete die "Weltmusik"-Gruppe "SNAKE-ResorT". Seit 1999 spielt er bei "Flamenco Rubio" Cajon und Tabla. Heinz Sauer holte ihn im Oktober 2001 in sein Quintett zum Frankfurter Jazzfestival. 2002 stieß er zur Oriental Jazz Gruppe um die türkische Sängerin Meric Yurdatapan. 2003 entstand "Spacelab Venezuela". Das erste Soloprogramm "Bollybols" (2003) bewegt sich im Grenzbereich von Hörspiel und Musik. 2004 Afrika- und Flamenco- Projekte mit Maher Cissoko (Senegal). Ab 2004 in verschiedenen Formationen mit Maggy Scott. 2005 Marie-Luise Thiele Avantgarde-Tanztheater mit Heinz Sauer. 2006 entsteht das Trio mit den Klarinettisten Burkard Kunkel und Michel Pils.