Jazz-Kalender
15.12.18 00:54:06|Besucher online: 118|Konzerte:659|gerade gesucht: Dirko Juchem

Wim Wollner

16.09.1958

Instrument(e): Tenor-, Sopran-, Alt-, Barisax, Flöte, Kompoition Und Arrangement, Instrumentalunterricht

Email: Email schreiben

Homepage: wim-wollner.de

Der Saxophonist Wim Wollner ist ein vielseitiger Bühnen- und Studiomusiker in den Bereichen Jazz, Funk, Soul und Weltmusik. Er komponiert, arrangiert und produziert zudem auch Kinderlieder und Hörspielspielmusiken und ist als Dozent an der Glen Buschmann Jazzakademie in Dortmund tätig.

Standardbesetzung bei:

Bescay

Bescay
(sprich: "bäsch tschai") türkisch: "fünf Tee"

Urgestein der Ruhrgebiets-Ethno Szene. Gegründet 1980 von Reinhard "Django" Kroll, Ali Cetinkaya und
Wim Wollner, entwickelte sich Bescay durch das ständige Arbeiten mit musikalischen Gästen aus verschiedenen Kulturkreisen (v. a. der Türkei, Bulgarien, Indien und Afrika) zu einer multikulturellen
Jazzgruppe.

DoTownWonderBros.

DoTownWonderBros.

Alte Soul- und Motown-Klassiker von Stevie Wonder über James Brown bis zu den Rolling Stones im jazzigen Barsound als Instrumentals.
Gitarre, Saxofon, Kontrabaß, Percussion

Soul Brotherhood

Soul Brotherhood

Soul Brotherhood führt Sie zurück in die Funky Sixties, in denen der Jazz auf die Rhythmen von James Brown und den Boogaloo traf. Hart swingende Bands, wie die von Brother Jack McDuff, regierten den Chittlin‘ Circuit mit ihrem gospelgetränkten Souljazz.
Als Rare Grooves haben DJs und HipHop den Souljazz wiederentdeckt, die Soul Brotherhood spielt ihn in Reinkultur, treibend, funky, tanzbar, ein Hot Barbecue, gewürzt mit jeder Menge Jazzimprovisation.

Transorient Orchestra

Transorient Orchestra
"der orient beginnt im ruhrgebiet"

Das Transorient Orchestra ist ein 2003 gegründetes Projekt, geleitet von Andreas Heuser.
Es vereint einige der kreativsten und erfahrendsten, im kulturellen Schmelztiegel Ruhrgebiet ansässigen MusikerInnen der Weltmusik-Szene, mit vielfältigen musikalischen und kulturellen Wurzeln