Jazz-Kalender
23.06.24 15:15:31|Besucher online: 524|Konzerte:110|gerade gesucht: Hubert Nuss
Helter Skelter

Helter Skelter

Email: Email schreiben

Homepage: jazzdrumming.de

Fernab von irgendwelchen, schon oft genutzten Revivalgedanken, keimte in Chemnitz und Berlin die Idee, die einzigartige Musik der Beatles mit der zeitgemäßen improvisierten Musik zusammenzubringen.

Flagge englisch Flagge englisch Helter Skelter

Fernab von irgendwelchen, schon oft genutzten Revivalgedanken, keimte in Chemnitz und Berlin die Idee, die einzigartige Musik der Beatles mit der zeitgemäßen improvisierten Musik zusammenzubringen.

Die genialen Melodielinien der Songs boten sich bestens an, die Säulen in diesem neuen Musikprojekt zu bilden. Es ist eine einmalige Art, Beatles-Lieder auf der Bühne erklingen zu lassen. Klare Melodien und Improvisationen wechseln sich ab.

Die Beatles wären noch erfolgreicher gewesen, wenn sie Joe Sachse als Gitarristen gehabt hätten. Er läuft zu Hochform auf und kann sich selbst kaum noch bändigen...

Das sagt die Presse:

Jubeln dürfen wir daheim am High-End-HiFi-Turm,

wenn Bier den Beat durchknüppelt wie ein Rockschlagzeuger und wenn Sachse die Gitarre scheppern lässt. Auch wenn das Lied "While My Guitar Gently Weeps" das Gegenteil behauptet. Manchmal bläst Joe Sachse in die Flöte, während er an anderer Stelle den Gitarrenkoffer schlägt. Respektvolles Zerlegen und wieder Zusammenfügen und für die Pointe die Gitarrenlehrerin verkaufen - so hat Sachse stets den Jazz verstanden, seit er "'Round About Mittweida" spielt.

Aber wer Bier und Sachse kennt, der kann Ernst Bier hinter den Becken und Trommeln schmunzeln und Joe Sachse mit den eindrucksvollsten Augenbrauen der Jazzgeschichte winken sehen. Unter uns, gelegentlich ist Jazz komisch, kindisch und auf liebenswerte Weise volkstümlich absonderlich. Joe Sachse, Ernst Bier: Helter Skelter - Beatles Forever (Born & Bellmann).

DIE WELT

Weicher Sound, Humor und auch rustikale Töne

Kürzlich erschien "Helter Skelter - Beatles Forever", eine live aufgenommene Hommage des Gitarristen Sachse und des Schlagzeugers Ernst Bier. Erfrischend, wie das Duo die inzwischen ja beinahe volksmusikalischen Ideen der Liverpooler aufgreift und in mitunter kaum wiedererkennbare Jazz-Kleinode verwandelt, die sich trotzdem nie gegen das Original stellen - eher, wie "Within You Without You", das Drama aus einem Song holen, in dem es die Beatles unter eingängigen Riffs versteckt haben.

Freie Presse/Chemnitz