Jazz-Kalender
18.10.18 19:36:05|Besucher online: 544|Konzerte:1064|gerade gesucht: Rickie Lee Kroell
Hamburg Blues Band

Hamburg Blues Band

Homepage: hamburgbluesband.de

St. Pauli Blues: Der Sound der 60er boomt seit Jahren und etwa genauso lange touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die ohne Zweifel zum Besten gehören, was die europäische Blues-Szene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots-Blues, der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt.

Flagge englisch Hamburg Blues Band

St. Pauli Blues: Der Sound der 60er boomt seit Jahren und etwa genauso lange touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die ohne Zweifel zum Besten gehören, was die europäische Blues-Szene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots-Blues, der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, klassischem Rhythm'n'Blues, Boogie und sogar Ausflüge in Jazz-Gefilde. Die Besetzung der HBB liest sich wie ein "Who is Who" der europäischen Musikszene. Fangen wir mit den beiden diesjährigen Gästen an: "The Voice" Chris Farlowe (Colosseum/Atomic Rooster) hatte ́ 67 mit dem Rolling Stones Titel "Out Of Time" einen weltweiten Hit, der auch nach 4 Dekaden immer noch im Radio gespielt wird. Als R&B Entertainer alter Schule versteht er es wie kein anderer Delta, Opera & New Orleans Scatgesang zu kombinieren. Clem Clempsons hochgeschätzte Gitarrenkünste hat dieser nicht nur bei Colosseum, Humle Pie & der Jack Bruce Band unter Beweis gestellt. Als Studiomusiker arbeitete er für unzählige namenhafte Kollegen: B. B. King, Bob Dylan, Roger Daltrey, Jon Anderson & die Nevillen Brothers, um nur einige zu nennen. Der Gitarren Pyromane Alex Conti machte sich bei Bands wie Lake und Atlantis verdient; Drummer Hans Wallbaum, der jahrelang bei Ruhrpott - Rocker Stoppok hinterm Schlagzeug saß, trommelte einst bei Chuck Berry, Interzone und Marius Müller-Westernhagen; Shouter Gert Lange arbeitete mit der Rainer Baumann Band, Stoppok, Inga Rumpf, Jack Bruce und Zoot Money. Kinofans erkennen seine Stimme bei dem mit einem Deutschen Filmpreis geehrten "Burning Life" & aus diversen TV-Spots (u.a. Karlsberg Bier) sowie Michael Becker (Lake, Spooky Tooth, Die Antwort, ) am Bass. Dick Heckstall-Smith (Colosseum), die britische Saxophon-Legende, war über 20 Jahre fester Bestandteil der HBB; Dick verstarb leider am 17. Dezember 2004, kurz vor der Fertigstellung des letzten HBB Albums "Live – On The Edge Of A Knife". Ein weiteres "HBB Mitglied" agiert hinter den Kulissen: Texter Pete Brown schrieb schon für die Supergroup Cream Klassiker wie "Sunshine Of Your Love" & "White Room" und wird auch die Lyrics für das neue Hamburg Blues Band Album "Mad Dog Blues" verfassen.